Christian Schäfer-Hock: So sehen gedruckte Zeitungen aus

Bedingungen, Forschungsergebnisse und Vorhersagen zur Entwicklung
von Layout und Design der Tageszeitungen in Deutschland

Der Beitrag präsentiert neueste Forschungsergebnisse zum Wandel von Layout und Design gedruckter deutscher Tageszeitungen im Zeitraum von 1992 bis 2012. Er greift dabei in einer Sekundärauswertung auf Daten aus einer umfangreichen quantitativen Inhaltsanalyse zum Wandel journalistischer Darstellungsformen zurück (Schäfer-Hock 2018; 2019). Dabei zeigt sich ein Visualisierungsschub, der gekennzeichnet ist durch einen Zuwachs an (farbigen) Bildern, längeren und zugleich stärker portionierten Beiträgen und durch mehr Leseeinstiegsmöglichkeiten wie Spitzmarken, Zwischenüberschriften, Kästen, Grafiken. Hinzu kommen kürzere Überschriften, mehr zentral platzierte Aufmacher und nicht zuletzt eine neue journalistische Darstellungsform: der umfassend gestaltete Lokalaufmacher. Daran anschließend werden auf Grundlage einer Bestandsaufnahme zentraler Bedingungsfaktoren für den Wandel von Layout und Design aus der Forschungsliteratur (gesellschaftliche Beschleunigung, Schlüsselereignisse, Pressefreiheit, Marktwirtschaft, technische Innovationen und Führungswechsel in Redaktionen) Vorhersagen zur zukünftigen Zeitungsoptik getroffen.

FacebooktwitterredditlinkedinFacebooktwitterredditlinkedin