Christa Bittermann-Wille & Helga Hofmann-Weinberger: Von der Zeitschrift “Dokumente der Frauen” zur Dokumentation von Frauenzeitschriften

Einleitung: Das Schreiben, die Herausgabe, das Lesen von Frauenzeitschriften bietet Frauen in früheren Zeiten wie auch heute die Möglichkeit, sich literarisch zu betätigen oder auch emanzipatorisch zu artikulieren, wenn auch auf unterschiedliche und individuelle Weise. Die Aufarbeitung historischer Frauenzeitschriften birgt in vielerlei Hinsicht die Chance, uns der Errungenschaften von Frauen aus der Geschichte bewußt zu werden, sie zu reflektieren und auch in unsere heutigen Lebensumstände einzubeziehen. Dazu bedarf es aber zunächst der mühevollen Arbeit der Sichtung, Erschließung und Bereitstellung dieser historischen Medien. In diesem Aufsatz möchten wir aufgrund unserer Erfahrungen in der frauenspezifischen Bibliotheks- und Dokumentationsarbeit einen kleinen Beitrag zur Bewußtmachung der vielfältigen Aspekte dieser Publikationsorgane leisten, und dabei besonders auf die Entstehungsgeschichte, auf Definitionen und Typologien und schließlich auf die bibliothekarische und dokumentarische Erfassung eingehen. …

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin