Fritz Senn & Sabrina Alonso: Vom Joyce-Kult

Abstract: Im zweiten Teil des Hefts, der sich dem Thema des Kults widmet, interessiert als Fortsetzung der Kult als Geschehen, als Aneignung und als Gemeinschaft bildende, kommunikative Praxis, und die Joyce-Kultifizierung wird anhand einiger Beispiele illustriert. Der Kult, so der Vorschlag, spielt eine grenzüberwindende Rolle zwischen den aus dem Untergrund agierenden Kräften, aus denen sich der Kitsch speist, und den eher hochfliegenden Sphären der Kunst.

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin