Thomas Birkner & Christian Schwarzenegger: Konjunkturen, Kontexte, Kontinuitäten Eine Programmatik für die Kommunikationsgeschichte im digitalen Zeitalter

Abstract
Der Beitrag skizziert zunächst einen kursorischen Rückblick auf die letzten drei Jahrzehnte kommunikationshistorischer Forschung. Kommunikationsgeschichte wird dazu als ein Denkstil und eine intellektuelle Perspektive innerhalb der Kommunikationswissenschaft verstanden. Der Aufsatz bietet Überblick zur Institutionalisierung dieses Denkstils im deutschsprachigen Fach sowie über jüngere und jüngste thematische Schwerpunktsetzungen innerhalb der Kommunikationsgeschichte, speziell in Gestalt der Aktivitäten der DGPuK-Fachgruppe. In einem zweiten argumentativen Schritt werden dann programmatisch drei Bereiche erörtert, die auf der Agenda der kommunikationshistorischen Forschung in den nächsten Jahren eine Rolle spielen werden und eine Rolle spielen müssen, um die Relevanz der Kommunikationsgeschichte für das Fach zu erhalten, zu stärken und gegenüber der Kollegenschaft zu vermitteln.

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin