Rezensionen 2/2008

Klaus Beck: Kommunikationswissenschaft. Konstanz: UVK/UTB 2007, 244 Seiten.
Siegfried J. Schmidt & Guido Zurstiege: Kommunikationswissenschaft. Systematik und Ziele. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt (rowohlts enzyklopädie) 2007, 288 Seiten.
– vergleichend rezensiert von Roland Burkart

Christl Reinhard, Clemens Hüffel & Anneliese Rohrer: Hat öffentlich-rechtliches Fernsehen Zukunft? (= Mediewissen für die Praxis des FH Wien-Studiengangs Journalismus, Bd. 2). Wien: Holzhausen 2007, 128 Seiten.
rezensiert von Julia Wippersberg

Wolfgang Müller-Funk: Kulturtheorie. Einführung in Schlüsseltexte der Kulturwissenschaften. Tübingen und Franken: A. Franke Verlag 2006, 336 Seiten.
Thomas Hecken: Theorie der Populärkultur. Dreißig Positionen ovn Schiller bis zu den Cultural Studies. Bielefeld: Transcript Verlag 2007, 230 Seiten.
Stephan Moebisu & Dirk Quadflieg (Hg.): Kultur. Theorien der Gegenwart. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2006, 590 Seiten.
– vergleichend rezensiert von Christian Schwarzenegger

Franz X. Eder (Hg.): Historische Diskursanalyse. Genealogie, Theorie, Anwendungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2006, 338 Seiten.
– rezensiert von Bernd Semrad

Siegfried J. Schmidt: Beobachtungsmanagement. Über die Endgültigkeit der Vorläufigkeit. Konzeption, Regie und Produktion: Christoph Jacke, Sebastian Jünger, Klaus Sander, Guido Zurstiege. Berlin: Supposé 2007, 80 Minuten. Booklet 8 Seiten.
rezensiert von Christian Schwarzenegger

____________________________________________

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin