Rezensionen 1/2008

Jürgen Wilke: Presseanweisungen im zwanzigsten Jahrhundert. Erster Weltkrieg – Drittes Reich – DDR. (Medien in Geschichte und Gegenwart, hg. von Jürgen Wilke, Bd. 24). Köln, WEimar, Wien: Böhlau Verlag 2007, 348 Seiten.
rezensiert von Horst Pöttker

Julia Wippersberg: Prominenz Entstehung, Erklärung, Erwartungen. (= Forschungsfeld Kommunikation, hg. von Walter Hömberg, Heinz Pürer Roger Blum, Bd. 25). Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft 2007, 313 Seiten.
– rezensiert von Bernhard Pörksen

Elena Esposito: Die Fiktion der wahrscheinlichen Realität. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2007, 128 Seiten.
rezensiert von Christoph Jacke

Alfons Haider: geliebt. verteufelt. Die Autobiographie. Aufgezeichnet von Walter Pohl. Wien: Ueberreuter 2007, 240 Seiten.
rezensiert von Alexander Hecht

Christina Prüver: Willy Haas und das Feuilleton der Tageszeitung „Die Welt“. Würzburg: Königshausen & Neumann 2007, 269 Seiten.
rezensiert von Evelyn Adunka

Florian Wenninger, Paul Dvorak & Katharina Kuffner (Hg.): Geschichte macht Herrschaft. Zur Politik mit dem Vergangenen. (= Studien zur politischen Wirklichkeit, hg. von Anton Pelinka, Bd. 19). Wien, Braumüller 2007, 302 Seiten.
– rezensiert von Klaus Kienesberger

Petra Deger & Robert Hettlage (Hg.): Der europäische Raum. Die Konstruktion europäischer Grenzen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2007, 322 Seiten.
rezensiert von Christian Schwarzenegger

Heinz Bonfadelli & Heinz Moser (Hg.): Medien und Migration. Europa als multikultureller Raum? Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2007, 370 Seiten.
– rezensiert von Gaby Falböck

____________________________________________

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin