Ingrid Scheffler: Paulinchen war allein zu Haus’. Gabriele Wohmanns Roman und der gleichnamige Fernsehfilm von Anne Voss: Perspektivität bei der Konstruktion von Wirklichkeit in verschiedenen Medien.

Einleitung: Die Schriftstellerin Gabriele Wohmann, vor allem als Romanautorin anerkannt, hat eine Reihe von genuinen Fernsehspielen verfaßt, zum Beispiel 1993 „Das Schöne an Frauen”. Auf die Frage, warum sie nicht selbst das Drehbuch zum „Paulinchen“-Roman geschrieben habe, meint die Autorin, daß sie zum einen nicht gerne ein zweites Mal Hand an eine Arbeit lege (dagegen sprechen jedoch ihre vielen Stoffmehrfachverwertungen), aber vor allem sei ihr der Aufwand bei einem Roman im Gegensatz zu einer Erzählung zu groß, so daß sie diese Arbeit gerne Anne Voss überlassen habe.

Die Wiesbadener Filmemacherin Anne Voss ist vor ihrer Zeit als freiberufliche Regisseurin als Lehrerin und von 1972 bis 1977 als Redakteurin beim WDR-Kinderfunkprogramm tätig gewesen und hat dort Produktionen wie „Die Sendung mit der Maus“ und „Sesamstraße“ betreut …

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin