Kristina Pia Hofer: „Mit unzähligen Fotos von Leserinnen und Lesern“ Pornografische Amateurfotografien im Österreichischen Kontaktmagazin (ÖKM), 1981 – 1989

Abstract
Der Artikel analysiert das Sexkontaktmagazin ÖKM als Plattform für den Austausch von analogen, pornografischen Amateurfotografien, und stellt die These auf, dass Nutzer_innen der Zeitschrift bereits während der 1980er in Prozesse eingebunden sind, die später als charakteristisch für Tauschbeziehungen im Internet diskutiert werden sollen. Zu diesen Prozessen gehören die Verstärkung der unmittelbaren Interaktion zwischen Bildproduzierenden und -betrachtenden, die Erosion der Grenzen zwischen „Producern“ und „Consumern“, und der zunehmend wichtige Stellenwert von immaterieller und affektiver Arbeit für die Wertschöpfung durch Bilder und Texte. Der Artikel erweitert damit die gegenwärtige Diskussion um das Wesen von Amateur_innen-Arbeit in der pornografischen Produktion für online-Plattformen um eine historische Perspektive. Der Beitrag nähert sich der Fragestellung über eine qualitative, empirische Analyse des Inhalts von 30 Ausgaben der Zeitschrift, die zwischen Juni 1981 und Juni 1989 erschienen sind.

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin