Fritz Luger & Martina Bausenwein (Bearbeitung): Ich wollte trotzdem zum Fernsehen

Einleitung: Am 20. April 1923 in Wien geboren, besuchte ich von 1930 bis 1934 die Volksschule und von 1934 bis 1938 das Realgymnasium, aus dem ich aber im März 1938 ausgewiesen wurde, da mein Vater ein Sozialistenführer war und ich somit als politisch unzuverlässig galt. Zwischen 1938 und 1942 arbeitete ich als Technischer Zeichner; von 1942 bis 1945 wurde ich in die Deutsche Wehrmacht eingezogen, wo ich schwer verwundet wurde. Als Mitglied der 05-Widerstandsbewegung hatte ich im Jänner 1945 erste Kontakte mit dem Soldatensender Donau. Im August 1945 kontaktierte mich die US-amerikanische Besatzungsmacht, die mich veranlassen wollte, über eine Scheinfirma einen Sender am Kahlenberg unter Leitung von Obering. Ballaban zu installieren. …

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinFacebooktwittergoogle_plusredditlinkedin